Liebe Leserinnen und Leser,

seit einigen Jahren spricht man im Zusammenhang mit öffentlichen Bibliotheken vom sogenannten „Dritten Ort“. Dieser Begriff des amerikanischen Soziologen Ray Oldenburg beschreibt Lebensräume, in denen man sich vorübergehend aufhält. Orte zwischen dem eigenen Zuhause als erstem und der Arbeitswelt als zweitem Ort.
In unserer heutigen Welt sind diese 3. Orte ungemein wichtig: man kann kommen und gehen, niemand spielt Gastgeber, alle fühlen sich zu Hause und wohl.
Eine moderne Bibliothek ist solch ein sozialer Ort mit hoher Aufenthaltsqualität und breitem Serviceangebot. Diesem Anspruch fühlen wir uns verpflichtet, erweitern deshalb auch kontinuierlich unser Angebotsspektrum. Wussten Sie, liebe Newsletter - Abonnenten eigentlich, dass man bei uns Faxe versenden, Farbkopien oder Farbdrucke (auch A3) erstellen, mit WLAN im Internet surfen und in unserem Technikkabinett mit professioneller Software arbeiten kann? Dass wir jeden Dienstag zwischen 15 und 17 Uhr eine E-Reader - Sprechstunde abhalten und entsprechende Geräte auch ausleihen? Oder dass wir jetzt auch die bequeme Möglichkeit des Abbuchens der Jahresgebühren anbieten?

Zu den Bibliotheksangeboten, die Sie, liebe Leser, von uns mit Recht erwarten können, zählen natürlich informative und unterhaltsame Veranstaltungen.
Rund um den Tag der Bibliotheken, der jährlich am 24. Oktober begangen wird, haben wir wieder ein vielseitiges Programm zusammengestellt. So werden u.a.
die Schriftsteller Bernd Kempter und Feridun Zaimoglu, die Kabarettisten Björn Sauer und Gunnar Schade, der Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth
und die Journalistin Frieda Cossham zu Gast sein.

Bis bald in unserer Bibliothek,
Ihr Rainer Schmidt

Lesenswert!
 

Nousiainen Miika: Die Wurzel alles Guten

Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und dann hat er praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen – und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen. Auf ihrer Reise finden sie weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt. Eine originelle Komödie aus Finnland über Herkunft, Identität und Vorurteile – und dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises.
Pressestimmen
Ich dachte, ein Buch, das berührt und belustigt, das spannend ist, ohne ein Krimi zu sein, und unterhaltsam, ohne sich anzubiedern, gebe es nicht. Hier ist es. Es schrie danach, eingelesen zu werden. Zum Glück schrie es nach mir." Christoph Maria Herbst
 

Salvatore Basile: Die wundersame Reise eines verlorengegangenen Gegenstands

Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird.
Pressestimmen
„Die warmherzige Geschichte besticht mit wunderbaren Charakteren, die dem Leser trotz – oder gerade wegen – ihrer Verschrobenheit ans Herz wachsen.“ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
 

Gusel Jachina: Suleika öffnet die Augen

Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist.
Pressestimmen
„Für mich bleibt es ein Rätsel, wie es einer so jungen Autorin gelungen ist, ein so eindringliches Werk zu schaffen.“ Ljudmila Ulitzkaja
„Ein anrührendes und meisterhaft erzähltes Romandebüt!“ (buch aktuell 2017-03-01)


 

Sachbuch aktuell
 

111 Gründe, Thüringen zu lieben: eine Liebeserklärung an das großartigste Bundesland der Welt
von Martin Berke

Thüringen ist ein derart wundervolles Bundesland, das man sich fragt, warum nicht alle Deutschen ihren Wohnsitz hierher verlegen. Oder zumindest ihren Urlaub hier verbringen. Letzteres tun sie immerhin zunehmend. Thüringen avanciert langsam, aber sicher zur touristischen Top-Marke. In diesem Buch erleben Sie das Land aus 111 zum Teil ungewöhnlichen Perspektiven: Manchmal ist Thüringen ehrwürdig. Manchmal anrührend. Manchmal spannend. Und manchmal extrem witzig.

Die Anfänge von allem von Jürgen Kaube

Seit wann gibt es den aufrechten Gang, und wie entstand das Wunder der Sprache? Wie kamen Religion, Recht, Handel, Geld, Musik oder Städtebau in die Welt? Wann begannen die Menschen, ihre Toten zu bestatten, und warum schätzen die meisten Kulturen die Monogamie? Jürgen Kaube gibt Antworten auf diese Fragen, die uns in politischen und kulturellen Konflikten oft bis heute beschäftigen, und erzählt in aufregender Weise von den Anfängen der Menschheit.

Guinness World Records 2018: Extra - Die Welt der Superhelden

Der Rekordhalter unter den Rekordbüchern ist zurück! Die neue Ausgabe zeigt unglaubliche Leistungen, spektakuläre Stunts, bahnbrechende Forschungsergebnisse und einmalige sportliche Heldentaten aus dem vergangenen Jahr.

Ist das Schiff schon mal untergegangen?: Das neue Kreuzfahrt ABC von Andreas Lukoschik

Kreuzfahrten sind so beliebt wie nie. 2016 stachen fast zwei Millionen Deutsche in See. Tendenz steigend. Anlass genug für den Journalisten und Kreuzfahrt-Fan Andreas Lukoschik nach seinem erfolgreichen Kreuzfahrt ABC »Schläft das Personal auch an Bord?« von weiteren amüsanten Erlebnissen rund um die Weltmeere zu erzählen. Freuen Sie sich auf jede Menge neue, herrlich skurrile Geschichten, die Andreas Lukoschik an Bord der schönsten Luxusliner selbst beobachtet hat.

Rendevouz mit einem Oktopus : extrem schlau und unglaublich empfindsam; das erstaunliche Seelenleben der Kraken
von Sy Montgomery

Er kann 1600 Küsse auf einmal verteilen, er kann mit seiner Haut schmecken, Farbe und Form ändern und sich trotz eines Körpergewichts von 45 Kilogramm durch eine apfelsinengroße Öffnung zwängen: der Oktopus. In ihrem preisgekrönten Buch erzählt die Naturforscherin Sy Montgomery auf berührende, kenntnisreiche, unterhaltsame Weise von ihren Begegnungen mit diesen außergewöhnlichen Tieren und wirft eine bemerkenswerte Frage auf: Haben Kraken ein Bewusstsein?

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen von Axel Hacke

Wir leben in aufgewühlten und aufwühlenden Zeiten, die Grundlagen unseres bisherigen Zusammenlebens sind bedroht: Zeit, sich wieder einmal ein paar wichtige Fragen zu stellen.
Was bedeutet es eigentlich für jeden Einzelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht an die Macht drängen oder sie schon errungen haben? Wenn so erfolgreich in der Öffentlichkeit gegen alle bekannten Regeln des Anstands verstoßen wird? Was heißt unter diesen Bedingungen genau: ein anständiges Leben zu führen?

Kinderbibliothek

Hallo Kinder,

„Boom!“ - „Seufz!“ - „Wow!“
Na, woran erinnert euch das? - Okay, wir verraten es: Solche Wörter findet ihr häufig in Sprechblasen von Comics. Wir wissen, dass diese lustigen und spannenden Bildgeschichten bei euch beliebt sind und haben deshalb einige Neue angeschafft:

Angry Birds Band 1 bis 6        
Pokemon – die ersten Abenteuer Band 1 bis 8        
Pokemon XY Band 1 bis 5          
 
Lou! Band 1 bis 7          
 
Yo-kai Watch Band 1 bis 5        

 
 
Außerdem möchten wir euch zu einer Ferienveranstaltung einladen:
Am Dienstag, dem 10. Oktober 2017 um 10 Uhr, ist Björn Sauer bei uns zu Gast. Er ist neben seinem Beruf als Grundschullehrer auch gut gelaunter Liedermacher. Für euch und mit euch wird er „Quatschlieder“ singen, die er schwungvoll am Klavier begleitet.
Bis zum Ende der Herbstferien könnt ihr noch an unserem Projekt „Ich bin eine Leseratte“ teilnehmen:
1, 2, 3… Bücher lesen, Heft ausfüllen und mit etwas Glück einen Büchergutschein im Wert von 15€ gewinnen.
Achtung - bitte nicht vergessen: Abgabetermin für die Lesehefte ist der 16. Oktober 2017!

Am Montag, dem 23. Oktober 2017 um 15 Uhr laden wir euch alle herzlich ein zu unserem LESEFEST ein!
Zum Abschluss des Projekts „Ich bin eine Leseratte“ werden dort die Gewinner bekannt gegeben!

Das Programm des Lesefestes gestaltet der wunderbare Thüringer Märchenerzähler und Spielmeister
Andreas vom Rothenbarth
mit fantasievollen Märchen, Familienspielen und lustigen Mit- Mach-Aktionen.
Nach der Übergabe der Büchergutscheine durch einen Vertreter der Sparkasse Gera-Greiz kann ausgiebig gespielt und geschmökert werden!
 
„Bücher beißen nicht“ heißt es auch im Oktober jeden Samstag um 10:30 Uhr mit Vorlesegeschichten für alle ab 4 Jahren:
07.10.2017 Bitte nimm mich in die Arme  
14.10.2017 Julia wünscht sich ein Tier  
21.10.2017 Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
28.10.2017 Zwei Räuber und drei Schlossgespenster  

Wir freuen uns wie immer auf euren Besuch - das Team der Kinderbibliothek!
 

Ausstellungen
 

verlängert bis 7. Oktober 2017!

Sigrid Schädlich: "Tierische Momente"

Tierporträts und fotografisch festgehaltene Tierbeobachtungen aus Zoos und Tierparks in Wien (A), Arnheim (NL), Berlin, München, Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg, Stuttgart, Dresden, Leipzig, Halle, Magdeburg, Erfurt und Gera

11. Oktober bis 18. November 2017

Osterländer Kunstsalat

Die Ausstellung von Schülerarbeiten des Osterlandgymnasiums Gera in der Bibliothek ist zu einer guten Tradition geworden. Auch diese bereits 6. Auflage des appetitlich angerichteten „Kunstsalates“ ist eine vielseitige, anspruchsvolle, interessante und sehenswerte Präsentation der Kunsttalente des zum Landkreis Greiz gehörenden Gymnasiums.

Veranstaltungen
 

"Bücher beißen nicht"

jeden Samstag, 10.30 Uhr

7. Oktober    "Bitte nimm mich in die Arme"
14. Oktober   "Julia wünscht sich ein Tier"
21. Oktober    "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat"
28. Oktober   "Zwei Räuber und drei Schlossgespenster"

Dienstag, 10. Oktober 2017  10 Uhr

Quatschlieder für Kinder mit Björn Sauer am Klavier

Ferienveranstaltung

Björn Sauer ist neben seinem Beruf als Grundschullehrer auch gut gelaunter Texter, Komponist, Pianist und Sänger des Liederkabaretts „Kalter Kaffee“. Vielen Besuchern der Bibliothek wird sein wunderbarer Auftritt als Gastmusiker von Ulf Annel im Programm „Die deutsche Sprache ist ein Witz“ noch in Erinnerung sein. Mit „Quatschliedern“ wird er nun die Herzen und das Lachen der Geraer Ferienkinder erobern.

Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen

Eintritt: 1€

Dienstag, 10. Oktober 2017 17 Uhr

TREFFPUNKT BIBLIOTHEK
"Der Bannfluch"


Bernd Kemter liest aus seiner Erzählung über Meister Eckharts Prozess vor dem päpstlichen Hof in Avignon

An den Beginn des 14. Jahrhunderts führt die Erzählung zurück und macht das hohe Mittelalter mit seinen vielfältigen religiösen Bewegungen wieder lebendig. Der Bauernjunge Georg folgt seinem Retter Meister Eckhart auf dessen Wanderungen durch das Land. Eckharts Lehre, äußere Dinge gering zu schätzen, beindruckt die Menschen tief. Doch die Inquisition sieht Eckharts Treiben mit Misstrauen… Der Geraer Diplom-Journalist Bernd Kemter ist Vorsitzender der Goethegesellschaft in Gera und Erfurt. Er fand 1999 zur Schriftstellerei. „Der Bannfluch“ ist eine überarbeitete Fassung seines Buches „Meister Eckharts Prozess“.

Eintritt frei!

Achtung: geänderter Termin!

Dienstag, 17. Oktober 2017  19.30 Uhr

Feridun Zaimoglu liest "Evangelio. Ein Luther-Roman"

Das Buch zum Jubiläumsjahr: 2017 - 500 Jahre Reformation!

Mai 1521 auf der Wartburg. Martin Luther, der vom Kurfürsten von Sachsen in Gewahrsam genommen wurde, sieht sich größten Anfechtungen ausgesetzt, vollbringt aber auch sein größtes Werk: In nur zehn Wochen übersetzt er das Neue Testament ins Deutsche. Der Landsknecht Burkhard, aus dessen Perspektive der Roman erzählt wird, ist Martin Luther zum Schutze an die Seite gestellt. Zaimoglu erzählt von einer Zeit im Umbruch und der Macht und Ohnmacht des Glaubens.

Eintritt: VVK 6 EUR / AK 8 EUR

Montag, 23. Oktober 2017  15 Uhr

Lesefest mit dem Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth

Abschluss des Projekts „Ich bin eine Leseratte“

Das Programm des Lesefestes gestaltet der wunderbare Thüringer Märchenerzähler und Spielmeister Andreas vom Rothenbarth mit fantasievollen Märchen, Familienspielen und lustigen Mit- Mach-Aktionen. Nach der Übergabe der Büchergutscheine an die Gewinner der Leseprojektes durch einen Vertreter der Sparkasse Gera-Greiz kann ausgiebig gespielt und geschmökert werden!

Eintritt frei!

TAG DER BIBLIOTHEKEN

Dienstag, 24. Oktober 2017 

10 - 18 Uhr Flohmarkt

Ein Bücherflohmarkt bietet ganztägig die Möglichkeit zum Stöbern. Angeboten werden Romane, Krimis, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher und vieles mehr.

19.30 Uhr „Nach uns die Vernunft oder: Intelligenz gibt's eben nicht als Schnäppchen mit Gunnar Schade

Der Autor und Kabarettist Gunnar Schade steht für Satire vom Feinsten. Auch sein aktuelles Bühnenprogramm ist ein Sprachwitz-Feuerwerk. Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Zuschauernachfragen gibt es Gunnar Schades Texte jetzt auch in Buchform. "Nach uns die Vernunft" und „Weisheit ist keine Bräunungsstufe“ enthalten von A bis Z brillant formulierte Aphorismen zu allen relevanten Themen, Irrtümern und Vorurteilen.

Kooperation mit dem Thüringer Literaturrat

Eintritt frei!

Mittwoch, 25. Oktober 2017  19.30 Uhr

„Plötzlich Rabenmutter: Wie ich meine Familie verließ und mich fragte, ob ich das darf“

Buchgespräch mit Lisa Frieda Cossham

Lisa Frieda Cossham schreibt offen über ein Tabu: Sie ist Teilzeitmutter. Sie hat ihre Wünsche über das Familienglück gestellt, ihren Mann verlassen und sieht ihre Töchter seitdem nur jede zweite Woche. Aus einer Familie ist eine gleichberechtigte Elternschaft entstanden,
welche die Öffentlichkeit ungleich bewertet: Während der Vater bewundert wird, weil er sich kümmert, gilt die Mutter als Rabenmutter. In ihrem Buch setzt sich die Autorin mit einem Mutterbild auseinander, das permanente Präsenz voraussetzt, berichtet über die unerwarteten Herausforderungen als „halbe“ Mutter und plädiert für ein ebenbürtiges Rollenverständnis.

Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung

Eintritt frei!

Donnerstag, 26. Oktober 2017  19 Uhr

“Die Fichte - Baum des Jahres 2017“

Bildvortrag der Geraer Gehölzfreunde

Die Gewöhnliche Fichte (Picea abies) ist eigentlich ein Baum der Taiga. Durch ihre forstwirtschaftliche Bedeutung ist sie heute aber die zahlenmäßig stärkste Baumart in Deutschland. Schadstoffemissionen und die mit der Klimaerwärmung verbundene Trockenheit machen der Fichte sehr zu schaffen. Noch ist sie der Waldbaum schlechthin, aber anfällig für Schädlinge, Wind- und Schneebruch droht sie bald zum Auslaufmodell zu werden… Professor Martin Heinze erzählt Interessantes rund um die Fichte. Im Anschluss zeigt Uwe Conrad die schönsten Fichtenexemplare unserer Heimat und informiert über ihre Lebensgemeinschaften mit Insekten und Pilzen.

Eintritt frei!

Bibliothek am Puschkinplatz

http://www.biblio-gera.de
info@biblio-gera.de